Einwurf-Kolumne Stadtanzeiger

Peterli – das liederliche Kraut

Die Petersilie, in Schweizerdeutsch ein bisschen bellend «Peterli» genannt, findet sich auf jedem Teller zwischen Schaffhausen und Bellinzona als Garnitur. «Peterli» ist etwas Urschweizerisches, repräsentativ für die gesamte Hausmannskost. Auf dem Schnitzel, das es zusammen mit Pommes gibt – im Volksmund auch «Schnipo» genannt – darf die Petersilie niemals fehlen. Der grasgrüne Stängel soll als… Weiterlesen Peterli – das liederliche Kraut

Einwurf-Kolumne Stadtanzeiger

Vater werden wäre schön

«Ich würde gerne Vater werden», sagt eine Freundin von mir oft. Weil die Karriereziele der Väter auch heute noch selten von einem Kinderwunsch durchkreuzt werden. Männer müssen sich nicht zwischen Kind und Karriere entscheiden, sondern machen frischfröhlich einfach beides. Frischfröhlich ist auch die Geschichte eines Jungvaters, die mir neulich zugetragen wurde: Spontan sei er von… Weiterlesen Vater werden wäre schön

Einwurf-Kolumne Stadtanzeiger

Der zweite Platz

Meine Mitbewohnerin rauft sich beim Ausfüllen der Steuererklärung die Haare: Warum wird die Ehefrau auf dem Deckblatt immer als «P2» bezeichnet und damit auf den zweiten Platz verwiesen? Emanzipation ist ein lebenslanger Prozess und die Genderfrage stellt sich überall, auch beim Steuernsparen. Wir, Frauen um die dreissig, wurden von Müttern erzogen, die sich selbstlos für… Weiterlesen Der zweite Platz

Einwurf-Kolumne Stadtanzeiger

Ein bisschen Chaos in der Puppenhaus-Schweiz

Ich gehöre nicht zu jener Sorte Schweizer, die ihre Banknoten sorgfältig geplättet im Portemonnaie aufbewahren. Statt aus der Lederabteilung des Manor kommt mein Portemonnaie aus dem fernen Istanbul. Auch meine Wimperntusche ist manchmal verschmiert und es gibt Tage, da trage ich – ja so schlimm steht es um mich – zwei verschiedenfarbige Socken. Aber bin… Weiterlesen Ein bisschen Chaos in der Puppenhaus-Schweiz