Es liegt in deiner Hand

Die beiden Schwestern Sarina und Alexandra Nauer betreiben einen Online-Erotik-Shop. Ihre Vibratoren und Dildos präsentieren die Jungunternehmerinnen auch im privaten Rahmen – ganz ohne Obszönität und zweideutige Sprüche. Ein Abend im Zeichen weiblichen Erotik.

Nimm zwei
Die Suche nach dem perfekten Vibrator hat durch die fachkundige Beratung nur wenig Zeit in Anspruch genommen, Kaufentscheide sind schnell gefällt. «Ich gönne mir das – schliesslich ist so ein Vibi eine Investition für die Zukunft», meint eine der Freundinnen und die anderen stimmen ihr zu. Laut den beiden Expertinnen sollte jede Frau mindestens zwei Vibis besitzen – ein «Layaspot» und ein anderer. Die Geschwister vergleichen es mit Schuhen oder Taschen: «Die wechselt man auch nicht dauernd, aber ab und zu hat man Lust auf etwas Neues.» Und Alexandra Nauer fügt hinzu: «Besser man wechselt die Vibis als die Männer.» Gerade als die beiden zur Verabschiedung übergehen wollen, ertönt ein lautes Surren. Die Frauen halten einen kurzen Moment inne und schauen sich an. «War das dein Handy oder dein Vibi?».

Surprise Strassenmagazin, 7. März 2008


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s