Mehr Amazonen-Kolumnen

Schlitz-Neid

Ich wollte schon länger etwas über meine Empörung betreffend Männerslips mit Seitenschlitzen schreiben, aber die Römerin hat mir mangels schlüssiger Argumentation dringend davon abgeraten. Nun, zuerst wollte ich mich ja über das Bild toxischer Männlichkeit auslassen, das der Schlitz verkörpert. Im Stehen pinkeln, rülpsen und von Gott gegeben sein. Als nächstes wollte ich mit seiner designtechnischen Zwecklosigkeit argumentieren. Was, bitteschön, soll dieser Schlitz in der Unterhose eigentlich? Braucht ihn irgendjemand? Mindestens zwei Männer in meinem Umfeld finden ihn ungefähr so nützlich wie der Blinddarm im menschlichen Organismus. Trotzdem gibt es erstaunlich viele, die ihn als «praktisch» verteidigen. Er ist bestimmt praktisch gemeint – aber ob er auch praktisch ist?

Auf Umwegen komme ich zu Pudels Kern. Ich gestehe: Ich habe Schlitzneid. Während die Männer ihren praktischen Schlitz im Slip haben, obwohl er bei Lichte betrachtet absolut nicht nötig ist – das Herunterlassen der Hose bis auf Hüfthöhe dauert nun wirklich kurz genug! – wartet die Frau immer noch auf das Redesign des BHs. Hier würde Handlungsbedarf bestehen! Am Büstenhalter scheint nicht nur der Name veraltet, sondern gleich das ganze Design. Die Häkchen, die beim Liegen in den Rücken pieksen, weisen auch nach hundert Jahren BH-Geschichte noch zu viel Parallelen mit dem freiheitsberaubenden Korsett von früher auf. Ich kenne genug Frauen, die sich ihres BHs entledigen, kaum sind sie in den eigenen vier Wänden.

Während wir Frauen uns also mit einem Kleidungsstück begnügen müssen, das einschneidet und einschränkt, ist der Weg zur luftigen Freiheit bei Männerslips so kurz ist wie ein Atemzug. Frauen, es wieder an der Zeit. Verbrennt eure BHs! In diesen innovativen Zeiten ist das Überdenken eines Klassikers wirklich nicht zu viel verlangt.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s